Picknick im Petri: Das Sommerfest war ein voller Erfolg

02 Jul

Sommerfest für Kinder, Mitarbeitende, Nachbarn und Freunde war ein voller Erfolg

Bremen-Osterholz. Die St. Petri Kinder- und Jugendhilfe hat unter dem Motto „Picknick im Petri“ Kinder, Mitarbeitende, Nachbarn, Freunde, Eltern und alle Interessierten zum Sommerfest am vergangenen Samstag, 29. Juni, in die Sudwalderstraße 3 eingeladen. Bei bestem Wetter hatten sich viele auf den Weg gemacht und die Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe besucht. Es herrschte reges Treiben an den zahlreichen Ständen der Gruppen mit vielfältigen Angeboten, am Grill- und Kuchenbuffet und bei der Hüpfburg. „Ich freue mich, dass heute so viele Menschen zu uns gekommen sind, um mit den Kindern, Jugendlichen und Mitarbeitenden von St. Petri gemeinsam das Sommerfest zu feiern“, sagte André Rulfs, Einrichtungsleiter von St. Petri, bei seiner Begrüßung. Musikalisch unterstützt wurde er von Alan (8 Jahre) und Ole Kadelka, Werkstattleiter des Orange House, die gemeinsam trommelten.

Die Gruppen von St. Petri hatten sich bei der Standgestaltung sehr viel Mühe gegeben, so dass es zahlreiche Angebote für Kinder gab. Mit Hilfe eines gelben Zettels konnten diese die Stationen abhaken, die sie schon besucht hatten. Unter anderem konnten die Kinder angeln, Gemüse werfen, Buttons machen, Picknickgeschirr und eine Picknickdecke selbst gestalten, Papierhüte basteln, den Flohmarkt besuchen, Hufeisen werfen, Boule spielen, mit Wasserpistolen schießen, Sommerblumen pflücken und die Handfühlkästen ausprobieren. Auch auf der Mokick-Strecke war einiges los – hier aber mit den etwas größeren Kindern und Jugendlichen. Bei den Kleineren besonders beliebt waren auch das Ponyreiten, das Seifenblasenmachen und die Handwerksangebote im benachbarten Orange House. Aber eigentlich herrschte überall ein reges Treiben. Besonders ausgefallen war auch die Möglichkeit, mit Hilfe einer Hebebühne den Blick über das Gelände von Petri zu werfen.

Die Auszubildenden der Firma Willenbrock unterstützen auch in diesem Jahr das Sommerfest nicht nur bei Auf- und Abbau, sondern auch tatkräftig am Stand für das Dosenwerfen und teilten das Essen aus – bei diesem heißen Wetter besonders gefragt: Das Eis!

Einen Kontrast zum heiteren Sommerfest bot die Ausstellung des Diakonischen Werks Bremen e.V. „Denn bin ich unter das Jugenamt gekommen“ über die Jugendfürsorge in der Zeit des Nationalsozialismus. Sie wurde im Rahmen des Sommerfests eröffnet und ist noch bis zum 22. August in St. Petri ausgestellt und kann mit kostenloser Führung besucht werden (bitte anmelden).

Das Sommerfest war auch in diesem Jahr mit zahlreichen Gästen ein voller Erfolg. Viele nutzen die Gelegenheit bei bestem Wetter und ausgelassener Stimmung die Einrichtung in Osterholz näher kennenzulernen und waren zu einem „Picknick im Petri“ gekommen.

Text/Fotos: Regina Bukowski